Über mich

 

 

Ich bin in der Pariser Vorstadt Colombes (Frankreich) großgeworden, wo ich bis zu meinem 16. Lebensjahr lebte.

 

 

Danach wohnte ich ein Jahr in Cambridge (England), um meine Kenntnisse der englischen Sprache und Kultur zu vertiefen.

 

 

Zurück in Frankreich begann ich zunächst ein Biologiestudium, bevor mich mein Weg ein Jahr später an die Université Paris X Nanterre zum Studium der Rechtswissenschaften führte.

 

 

Nach meiner Bachelorthesis verbrachte ich ein Semester meines Masters im Rahmen des Erasmus-Austauschprogramms in Bergen (Norwegen), wo ich mich im Speziellen dem Privat- und Strafrecht widmete.

 

 

Im anschliessenden 3. und 4. Mastersemesters schrieb ich mich an der Faculté Libre de Droit in Lille (Nordfrankreich) für den Studiengang internationales und europäisches Recht der Menschenrechte ein.

 

Mit zwei Komilitonen nahmen wir an einem Rechtswettbewerb (Moot-Court) teil, den wir als Sieger beendeten. Damit war mein Wunsch, Rechtsanwältin zu werden, geboren !

 

 

Ferner absolvierte ich in Berlin (Deutschland) einen weiterbildenden Masterstudiengang Magister legum (LL.M.) in deutschem und europaïschem Recht. Hierdurch inspiriert fiel meine Wahl auf eine weitere Tätigkeit als Anwältin in deutsch-französischem Recht.

 

 

Meine europäische Reise fand ihren Schlusspunkt in Straßburg (Frankreich) wo ich an der Ecole Régionale des Avocats du Grand Est zur Anwältin ausgebildet wurde. Für das zugehörige Referendariat entschied ich mich für Kanzleien in Straßburg (Frankreich) und Kehl am Rhein (Deutschland).

 

Da der Konsens schon immer Teil meiner Philosophie war, widmete ich mich parallel dazu der Ausbildung zur Mediatorin in Freiburg (Deutschland).

 

 

 

Im Anschluss machte ich mich in Straßburg selbstständig, wo ich seitdem als Rechtsanwältin und Mediatorin tätig bin und Sie jederzeit gerne empfange.